IT@8 Zurich 2018

Secure Blockchain for Business

CLOUDS, Maagpl. 5, 8005 Zürich
Dienstag, 19. Juni 2018

it@8_header_2018

IT@8 Zürich – Secure Blockchain for Business

it8zh_2018_1

Am 19. Juni 2018 fand AdNovums alljährlicher Frühstücksevent «IT@8» in Zürich statt. Dieses Mal widmete er sich dem Thema «Secure Blockchain for Business». Mehr als 40 Gäste aus unterschiedlichen Branchen wie Banken, Versicherungen, Transport und Immobilien sowie von Behörden nahmen am Eventteil. Er fand traditionell im CLOUDS statt, dem Restaurant im 35. Stock des Prime Tower mit atemberaubender Aussicht.

 

Peter Gassmann, CCO von AdNovum, erklärte in seiner Willkommensrede, inwiefern das Potenzial von Blockchain weit über Kryptowährungen hinausgeht. Die Blockchain-Technologie eignet sich nämlich hervorragend für die Abwicklung unternehmensübergreifender Geschäftsprozesse. Sie ermöglicht innerhalb eines Ökosystems eine gemeinsame Sicht auf Daten sowie transparente und nahtlose Transaktionen – was sie zum Katalysator für Digitalisierung macht.

 

Als konkretes Beispiel dafür präsentierte Lorenz Hänggi, Innovation Engineer und VP bei AXA, das Projekt «Car Dossier», an dem die Universität Zürich, die Hochschule Luzern, AdNovum sowie die Industriepartner AMAG, AXA, Mobility und das Strassenverkehrsamt des Kantons Aargau beteiligt sind. Ziel dieses Innovationsprojekts ist es, ein digitales Dossier auf Blockchain-Basis zu bauen, in dem alle relevanten Informationen über den gesamten Lebenszyklus eines Fahrzeugs – von der «Geburt» eines Autos bis zum Schrottplatz – nachvollziehbar und sicher abgelegt werden können.

 

Praktischer Nutzen im Fokus

it8zh_2018_2

Lorenz Hänggi beschrieb auch die möglichen Anwendungsfälle von «Car Dossier», z.B. die transparente Fahrzeughistorie und das dadurch verbesserte Vertrauen, wenn jährlich 800‘000 Autos den Besitzer wechseln. Ein weiterer Anwendungsfall ist die Digitalisierung des Fahrzeugausweises. Werden die Versicherungen und die Strassenverkehrsämter direkt einbezogen, reduzieren sich Aufwand und Erstellungszeit für das Dokument erheblich. Der AXA selbst eröffnet das «Car Dossier» neue Möglichkeiten in der Produktinnovation. Umsetzen lassen sich solche Anwendungsfälle aber nur, wenn die aktuellen gesetzlichen Vorgaben wie der Schutz der Personen- und der Fahrzeugdaten eingehalten werden.

 

Stéphane Mingot, Innovation Engineer und Product Owner bei AdNovum, bestätigte in seinem Vortrag «Blockchain-basierte Business-Ökosysteme» diese Erkenntnisse. Derzeit werden rund um Themen wie Wohnen, Auto oder Gesundheit Ökosysteme gebaut. Dabei erbringt eine Gruppe von Unternehmen gemeinsam Leistungen für Kunden, die ein einzelner Anbieter nicht bereitstellen könnte.Um das Potenzial eines Ökosystems voll auszuschöpfen, müssen sich die Akteure gegenseitig vertrauen und bei ihren Geschäftsprozessen sicher auf geteilte Informationen zugreifen können. Diese Bedingungen sind heute in der Realität nur selten erfüllt. Genau hier kann die Blockchain-Technologie helfen. Durch verteilte Datenhaltung, Unveränderbarkeit und Nachvollziehbarkeit schafft sie einen «Single Point of Truth», der das Vertrauen und die Effizienz zwischen den Partnern erhöht.

 

Was bringt Blockchain einem Unternehmen?

it8zh_2018_3

Bei der anschliessenden Fragerunde war insbesondere der geschäftliche Mehrwert eines Ökosystems ein Thema. Der sogenannte «Business Value» zeigt sich zunächst vor allem darin, dass sich die Reibungspunkte zwischen den Partnern vermindern und zugleich die Effizienz steigt. Später stehen den Unternehmen die Entwicklung neuer Produkte und die Einführung neuer Geschäftsmodelle offen. Der Endkunde profitiert von einem Ökosystem, indem er schnellere, massgeschneiderte Dienstleistungen sowie eine bessere Kontrolle über seine Daten erhält.

 

Sollten Sie die Gelegenheit verpasst haben, dabei zu sein, laden wir Sie herzlich zu unserem «IT@8»-Event in Bern ein. Dieser findet am Donnerstag, 25. Oktober 2018 im Kursaal statt.